Re: [Exim-users-de] Exim4 als Mailout

Top Page

Reply to this message
Author: Sven Hartge
Date:  
To: exim-users-de
Subject: Re: [Exim-users-de] Exim4 als Mailout
Patrick von der Hagen wrote:
> Am Dienstag, den 29.01.2008, 17:16 +0100 schrieb Sven Hartge:


>> Derzeit gibt es bei uns die folgenden Möglichkeiten:


>> a) Filter aus (default)
>> b) Virenerkenner an (nur ablehnen, also direkt 550 nach DATA)
>> c) Spam erkennen (Zustellung mit Tag im Header)


> Ich kenne auch niemanden, der Zustellung mit Tag im Header
> (vorausgesetzt, es ist kein Tag im Subject) für ein Problem hält.
> Niemand umfasst auch Juristen.


Tja....

>> d) Spam ablehnen (550 nach DATA)


> Interessehalber zu b) und d): Wie wird eine E-Mail mit mehreren
> Empfängern und unterschiedlichen Präferenzen behandelt? Nach Data kannst
> Du ja nicht mehr differenzieren. Beschränkst Du die Annahme auf jeweils
> einen Empfänger und erzwingst für die weiteren Retry-Versuche? Gewinnt
> derjenige, der Ablehnung konfiguriert hat und es wird für alle Empfänger
> abgelehnt? Gewinnt derjenige, der die E-Mails erhalten will und es wird
> für alle angenommen?


Du legst den Finger in meine Wunde ;) Das ist eine extrem "dreckige"
Lösung und absolut nicht RfC-konform im reinen Sinne. Ich sage nur
"fake_reject".

Nein, bitte nicht schlagen, die Sache funktioniert soweit, wenngleich
natürlich das nicht wirklich sauber ist. Immerhin bekommt der Absender
eine Aufschlüsselung, welche Mails doch angekommen sind.

Die Variante mit jeweils nur ein RCPT TO: zuzulassen hatten wir auch
kurz angedacht, dann aber wieder verworfen.

Immerhin kommt dieser Fall laut Log-Analyse nur extrem selten vor (bei
uns zumindest).